Lokalaugenschein im Richard-Wagner-Park

Den Kindern aus der VS Liebhartsgasse fällt beim Spielen im Richard-Wagner-Park auf, dass es dort versteckte Nischen gibt, in denen angeblich Drogen verkauft werden. Die Polizei bestätigt diese Beobachtungen. Bei einem gemeinsamen Lokalaugenschein wurde über die Möglichkeiten zur Umgestaltung des Parks und deren Vor- und Nachteile gesprochen: mit Büschen abgegerenzte Bereiche bieten zum einen die Möglichkeit, zu unbeobachteten und womöglich kriminellen Aktivitäten, zum anderen aber auch - für andere ParknutzerInnen - die Chance, sich in einem geschützten Bereich des Parks zurückzuziehen.
In jedem Fall aber sollen in den nächsten Wochen die Büsche der betreffenden Areale gekürzt werden, wodurch diese Bereiche wieder einsichtiger werden.